Rübchenpuffer mit Apfel-Dip - Goldene Hackfrucht - Werbeagentur Brandenburg
51470
post-template-default,single,single-post,postid-51470,single-format-standard,cookies-not-set,qode-core-1.1,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,brick-ver-2.2, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Rübchenpuffer mit Apfel-Dip

Klingt nicht nur lecker – Ist es auch. Alternativ zur Kartoffel, die allerdings auch eine Hackfrucht ist, wird hier die Rübe für die Pufferzubereitung genommen, welche ca. 60% weniger Kalorien und 75% weniger Kohlenhydrate hat. Perfekt für ein gesundes Abendessen oder für einen Nachmittags-Snack. Oder zum Frühstück. Die Rübchenpuffer kann man eigentlich immer genießen. Egal wann und wo. 🙂

 

Rübchenpuffer mit Apfel-Dip

Arbeitszeit: ca. 45 Minuten

 

  • 400g – Weiße Rüben (Teltower Rübchen, Mairüben)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 50g – Weizenmehl
  • 4 EL – Rapsöl
  • 1 großer Apfel
  • 200g – Joghurt
  • Salz & Pfeffer
  • Kresse

 

 

 

Zu allererst natürlich: 1 und 2 und 3 und 4, Beide Hände waschen wir, 5 und 6 und 7, mit Seife fein verrieben, 8 und 9 und schließlich 10, Bakterien auf Wiedersehn!

 

Weiter geht’s mit dem Putzen und Waschen der Rübchen, Frühlingszwiebeln und des Apfels. Der Apfel kann nun erst einmal zur Seite gelegt werden und wir widmen uns dem Rösti. Dazu werden die Rüben und die Frühlingszwiebeln in ungefähr 4-5cm Stückchen geschnitten und in einen Mixer gegeben. Dann werden die Beiden eine Runde durchgemixt. Hinzu gesellen sich das mittelgroße Ei, Salz und Pfeffer sowie die 50g Weizenmehl. Nun wird die Masse erneut für ca. 20 Sekunden gemixt. Nach der wilden Fahrt benötigt der Röstiteig eine kleine Auszeit und wir lassen ihn 5 Minuten in einer Schüssel ruhen.

 

Währenddessen wird der Mixer ausgewaschen sodass der passende Apfel-Dip zubereitet werden kann. Der Apfel wird geviertelt und entkernt – je nach Belieben wird dieser nun ebenfalls etwas gemixt. Joghurt, Salz und Pfeffer wandern nun auch in den Mixer und auch die Kresse möchte eine Runde drehen. Nochmals kurz durchrühren und fertig.

 

Der Pufferteig ist nun wieder bei bester Verfassung und wandert nun in die mit 2 El Öl befüllte Pfanne. Je nach Belieben etwa 4-6 EL Röstiteig in die vorgehitzte Pfanne geben und glatt streichen. Nun lassen wir den Teig ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze von jeder Seite schön goldbraun anbraten. Die fertigen Rübchenpuffer mit einem Küchentuch abtupfen um so überschüssiges Fett zu entfernen. So verfahren wir nun weiter bis der Teig alle ist. Angerichtet mit einem Löffel Apfel-Dip und fertig sind die gesunden und leckeren Rübchenpuffer.

 

Guten Appetit!

 

Gesehen auf: https://bit.ly/2zQ9SUP